25.06.14

Verleihung des Gütesiegels 'Selbsthilfefreundliches Krankenhaus'

Dr. Herbert Mayer, Pflegedir.; Maria Buchinger, Obmann Selbsthilfegruppe Salzburg; Dr. Johann Ebner; Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolph Pointner und LHStv. Dr. Christian Stöckl

Das Krankenhaus Zell am See bemüht sich seit 2011 um dieses Zertifikat. Für den Erhalt mussten zwei Phasen durchlaufen werden: Zunächst hatte sich das Krankenhaus in einem Beurteilungsbogen selber zu bewerten, und anschließend hat ein Lokalaugenschein stattgefunden, bei dem die Erfüllung der Kernkriterien überprüft wurde. Diese Kriterien beinhalten Infrastruktur, aktive Information über Selbsthilfegruppen, Unterstützung der Selbsthilfegruppen bei der Öffentlichkeitsarbeit, die Bestellung eines Selbsthilfebeauftragten, regelmäßigen Erfahrungsaustausch zwischen der Selbsthilfe Salzburg und dem Krankenhaus, Fort- und Weiterbildungen sowie Möglichkeiten zur Teilnahme der Selbsthilfe an patientenrelevanten Projekten. All diese Punkte werden in der Kooperationsvereinbarung zusammengefasst. Das Gütesiegel "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus" wird auf jeweils drei Jahre vergeben, wobei nach eineinhalb Jahren eine Zwischenüberprüfung stattfindet.

"Ich danke dem Team des Krankenhauses Zell am See rund um die Selbsthilfebeauftragte Mag. Christina Landegger für das enorme Engagement und gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung", so Stöckl abschließend. 



nach oben