02.03.17

25. Februar 2017 "4. Tag der Seltenen Erkrankungen" aus dem Europark

im Bild v. links n. rechts: Mag. Manuel Mayer, Dr. Johann Ebner, Dr. Christian Stöckl, Dipl.-Ing. Dr. Klaus Offner, Obmann Andreas Huss.

„FORSCHUNG BRINGT HOFFNUNG“

war das Motto zum heurigen "Tag der Seltenen Erkrankungen" der am Samstag den 25. Februar 2017, von 9 bis 18 Uhr im Einkaufscenter EUROPARK stattfand.
Der Dachverband Selbsthilfe Salzburg organisierte in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Seltene Krankheiten, dem Forschungsinstitut für angeborene Stoffwechselerkrankungen der Paracelsus Universität und dem Universitätsklinikum Salzburg diesen gemeinsame Aktionstag zum vierten Mal. An die 1000 Beratungen fanden an den Aussteller-Kojen statt. Menschen aus allen Bundesländern sowie dem angrenzenden Ausland fanden den Weg nach Salzburg.
Eröffnet wurde diese Veranstaltung von:
Center-Manager Mag. Manuel Mayer, Obmann Dr. Johann Ebner, LH-Stv. Mag. Dr. Christian Stöckl, Wirtschaftsdirektor der Salzburger Landeskliniken Dipl.-Ing. Dr. Klaus Offner sowie Obmann der Salzburger Gebietskrankenkasse Andreas Huss.



nach oben