CHOREA HUNTINGTON - HUNTINGTON HILFE SALZBURG (HHS)

Selbsthilfegruppe - ORPHA399

www.huntington-hilfe-salzburg.at

Chorea Huntington ist eine der unheimlichsten Erbkrankheiten des Menschen. Sie führt über den Untergang der Nervenzellen im Gehirn zu schweren körperlichen Behinderungen, zu anfallartigen, unwillkürlichen Bewegungen der Arme, der Beine, des Kopfes und des Rumpfes. Schließlich mündet das Leiden in Wesensveränderungen, Gedächtnisschwund, Demenz und Sprachverlust in den völligen Zerfall der Persönlichkeit, bis es – nach 10 bis 20 Jahren – zum Tod führt.

Was tun wir von der HHS:

Wir helfen bei der Verbesserung der persönlichen, gesellschaftlichen und sozialen Situation der Patienten und deren Angehörigen. Wir wollen durch gezielte Aufklärung Verständnis und Akzeptanz für die erkrankten Menschen und ihr Umfeld erreichen. Wir versuchen durch die Selbsthilfegruppe das Gefühl der Isolation zu verhindern. Das neue, moderne Gunther Ladurner Pflegezentrum in der (CDK) Christian Doppler Klinik, mit seinen 88 Pflegebetten, beinhaltet auch eine spezielle Chorea Huntington Station für 6 Huntington Patienten. Tagesbetreuungsstätten sind weiterhin unser angestrebtes Ziel.

Gruppentreffen:

Diese finden bis auf Weiteres jeweils am 2. Freitag in den Monaten: Februar, April, Juni und Oktober im Bewohner Service, Itzling & Elisabeth Vorstadt, Reimsstr. 6, 5020 Salzburg, ab 18.00 Uhr statt.

Kontakte:

Bernhard Gantschnigg
M: 0664 / 4238013
Bernhard Gantschnigg

Chorea Huntington Ambulanz
Tel: 0662 / 4483-DW3802
Termine für Patienten/Angehörige in der Ambulanz für Bewegungsstörungen, CDK, bitte nur nach tel. Voranmeldung.


nach oben