Seltene Erkrankungen

Die Erforschung seltener Erkrankungen und die damit verbundene Patientenbetreuung brauchen besondere Anforderungen. Heute sind mehr als 7.000 seltene Erkrankungen bekannt und jeden Monat werden neue entdeckt. Von seltenen Erkrankungen spricht man, wenn davon weniger als 1 von 2000 Menschen betroffen sind.

In Salzburg findet der von der EU ins Leben gerufene Aktionstag "Tag der Seltenen Erkrankungen" jedes Jahr im Februar im EUROPARK statt.

Mit Einführung des Projektes „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ im Bundesland Salzburg, im Jahr 2010, sind die konstanten Partner für den gemeinsamen Aktionstag die Kooperationspartner: Das Zentrum seltene Erkrankungen (Dermatologie, Kinder- und Jugendheilkunde, Neurologie, Universitätsklinik für Innere Medizin I/SA für Stoffwechselerkrankungen), das PMU Institut für angeborene Stoffwechselerkrankungen, die Salzburger Landeskliniken im Bereich der Geschäftsführung für Qualitäts- und Riskmanagement, sowie die Salzburger Selbsthilfegruppen mit seltenen Erkrankungen im Dachverband Selbsthilfe Salzburg.

Tag der Seltenen Erkrankungen und andere Erkrankungen“ am 16.03.19 war wieder ein voller Erfolg.

v.l.n.r.: Univ. Prof. Dr. Johann Bauer, MBA, Andreas Huss MBA, Sabine Geistlinger, Prof. Dr. Jürgen Koehler, MA, Dr. Johann Ebner, Dr. Andreas Gomahr; © EUROPARK/Wildbild

Der nunmehr 6. Tag der Seltenen Erkrankungen und anderen Erkrankungen fand am 16.3.2019 - wie auch die Jahre davor - wieder im EUROPARK Salzburg statt.
Das Motto war dieses Mal

"Setzt ein Zeichen für die Seltenen!" -
"Gesundheitsversorgung und soziale Betreuung gehören zusammen!"

Passend zu diesem Motto gestaltete FA MORE-FUN eine Gesichtsbemalungskampagne. So setzten Kinder und Erwachsene ein sichtbares, buntes Zeichen für Seltene Erkrankungen und zeigten damit gleich, dass sich mehr Aufmerksamkeit wirklich lohnt:
Ingesamt fanden bei bester Stimmung und bewährter musikalischer Umrahmung durch das Ensemble "floetlich" dann auch ca. 2100 Kurzberatungen statt.
Diese enorme Resonanz zeigt, dass es wichtiger denn je ist, für "Selten Erkrankungen" ein gut wahrnehmbares Zeichen zu setzen.

Diese Veranstaltung wurde aus den Mitteln der Sozialversicherung, Salzburger Gebietskrankenkasse, gefördert.


nach oben